TOP

GOTS zertifiziert

Als Hersteller hochwertiger Handstrickgarne liegen LANA GROSSA Tierschutz und Nachhaltigkeit besonders am Herzen. Eine immer größer werdende Anzahl an Lana Grossa Garnen sind GOTS zertifiziert.

Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist ein weltweit angewendeter Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern und damit ein wichtiges Textilsiegel. Er definiert umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten textilen Produktionskette, sowie Sozialkriterien. Die Qualitätssicherung erfolgt durch unabhängige Zertifizierung der gesamten Textillieferkette.

GOTS

Herkunftsländer

Lana Grossa steht für Transparenz, daher sind die Herkunftsländer und Produktionsorte der Garne für alle Kunden jederzeit einsehbar. Hier erhalten Sie eine Übersicht über die in unseren Garnen verwendeten Naturmaterialien.

Die Rohstoffe für Lana Grossa Wolle kommen bevorzugt aus Regionen, in denen aus klimatischen Gründen die Ursache für Mulesing nicht existiert. Viele Merinos kommen folglich aus Südamerika. Das Sortiment ist seit 2020 garantiert Mulesing frei.

Beim Anteil der Rohwolle, bei dem Australien und Neuseeland als Herkunftsland aufgrund der Anforderungen an Feinheit beziehungsweise Faserstruktur unausweichlich ist, gibt es Bestätigungen der Lieferanten, dass selbst diese extrafeinen Merinogarne garantiert Mulesing frei sind.

Frühjahr/Sommer Garne 2021
Herbst/Winter Garne 2020/21

Garn-Trends made in Italy

Die Bedingungen, unter denen Lana Grossa Garne gefertigt werden sowie die Einhaltung von Umweltrichtlinien und fairen Arbeitsbedingungen sind Grundanforderung.

Dies gilt sowohl für die Rohmaterialien, als auch für die Herstellung der hochwertigen Handstrickgarne. Die LANA GROSSA Garne werden grundsätzlich in den führenden italienischen Spinnereien hergestellt. Alle Betriebe halten sich an den effizienten Einsatz von Ressourcen und an sozial- und umwelt-verträgliche Standards nach EU-Vorschriften, sowie an Öko-Tex-Standards, die über Umweltmanagement, Chemikalien und ihre Verwendung, Qualitätsmanagement, Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit informieren und diese kennzeichnen.

Ebenfalls halten wir uns an die vereinheitlichte, europäische Textilkennzeichnungsverordnung, die die Verbraucher über den Rohstoffgehalt unserer Produkte informiert. Deshalb gibt es auch für Lana Grossa keine Alternative zu nachhaltiger Produktion in Italien. Nicht nur wegen der kurzen Transportwege, die sicherlich ein weiterer Pluspunkt sind, wenn es um logistische Fragen oder Qualitätskontrolle geht.

Lana Grossa FILATI

LANA GROSSA Nachhaltigkeit

Für Lana Grossa FILATI ist es eine Herzensangelegenheit, den ökologischen Fußabdruck klein zu halten und schreiben daher Nachhaltigkeit ganz groß.